GOÄ-Nr. LeistungAusschlüsseFaktor/Betrag in €
860Erhebung einer biographischen Anamnese807, 8351,0 = 53,62 €
2,3 = 123,34 €
3,5 = 187,69 €

GOÄ 860 – Häufige Fragen und Abrechnungstipps
zur Vermeidung von Honorarverlusten

Die GOÄ 860 bedeutet eine Erhebung einer biographischen Anamnese unter neurosenpsychologischen Gesichtspunkten mit schriftlicher Aufzeichnung zur Einleitung und Indikationsstellung bei tiefenpsychologisch fundierter und analytischer Psychotherapie, auch in mehreren Sitzungen

Im Behandlungsfall ist die GOÄ 860 einmal berechnungsfähig. Der Behandlungsfall bezieht sich nicht auf einen Monat. Der Zeitraum bezieht sich auf die Krankheitsepisode bzw. Erkrankung. Sobald die Behandlung einer Erkrankung abgeschlossen ist, darf nach einem längeren behandlungsfreien Zeitraum und neuer Erkrankung die GOÄ 860 wieder angesetzt werden.

Sollte eine Erhebung der biographischen Anamnese Lerngeschichte bei einer Verhaltenstherapie durchgeführt werden, so ist die GOÄ 860 analog berechenbar.

Theoretisch kann die GOÄ 860 auch schon nach einer Sitzung abgerechnet werden. Wichtig ist hierbei, dass die biographische Anamnese vollständig erhoben wurde und die Vorgeschichte zur Krankheitsepisode oder Erkrankung abgeschlossen wurde.

Die 860 GOÄ  hat eine relativ hohe Bewertung.

  • Der Patient bricht nach wenigen Sitzungen die Behandlung ab.
  • Dieser Patient war bei den psychotherapeutischen Sitzungen aufgrund der biographischen Anamnese kaum länger da.
  • Dies wiederum führt zu Erstattungsproblemen der GOÄ 860.

Medalis-Tipp: Damit Sie kein Honorar verlieren, macht es Sinn alternativ die GOÄ Ziffer 1, GOÄ 3 oder GOÄ 34 anzusetzen.

  • Selbsterfahrung nach einem psychotherapeutischen Verfahren ohne medizinische Indikation

Das sehen Krankenkassen nicht als Bestandteile der medizinischen Versorgung an:

  • Logotherapie
  • Psychodrama
  • Gesprächspsychotherapie
  • Gestalttherapie
  • Kunst- und Körpertherapie
  • Transaktionsanalyse

Das sehen Beihilfestellen als nicht erstattungsfähig an:

  • Musiktherapie
  • Therapie die körperbezogen ist
  • Familientherapie
  • Bewegungstherapie (konzentrativ)
  • Heileurythmie

Ja, das ist möglich. Sollte für die Leistung ein überdurchscnittlich hoher Zeitaufwand benötigt worden sein, so darf die GOÄ Ziffer 860 auch gesteigert werden.


Hinweis: Der Inhalt dieser Information wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Jedoch übernehmen wir keine Haftung für Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität oder Verlässlichkeit der bereitgestellten Informationen.